Einsatz für die Integration

Einsatz für die Integration

Lions Club unterstützt Frauen- und Familientreff Ettlingen

Foto: Lions Club
Scheckübergabe: Kirstin Wandelt (rechts) vom Frauen- und Familientreff erhält 5.000 Euro von Michael Follner (Zweiter von rechts) vom Lions Club Ettlingen.

„Gemeinnützige Vereine leiden derzeit stark unter der Pandemie, denn auch ihnen bricht aufgrund des Lockdowns ein Großteil ihrer Einnahmen weg“, sagt Michael Follner, derzeitiger Präsident des Lions Clubs Ettlingen. Seine Aussage gilt auch für den Ettlinger Frauen- und Familientreff (effeff), der derzeit keine Präsenzveranstaltungen anbieten darf. Um den Kontakt zu den Mitgliedern nicht ganz zu verlieren, finden einige wenige Angebote zumindest in digitaler Form statt. 

Um durch die Krise zu kommen, erhält das effeff vom Lions Hilfswerks nun 5.000 Euro zur Deckung seiner laufenden Kosten. „Wir halten die vom effeff geleistete Integrationsarbeit, insbesondere zur Förderung sozial benachteiligter Gruppen unserer Gesellschaft, für so wichtig, dass uns diese Entscheidung sehr leicht gefallen ist“ , betont Georg Walcher, Vorsitzender des Lions Hilfswerks Ettlingen. Auch die Lions mussten 2020 auf etliche ihrer für soziale Zwecke bestimmten Einnahmen verzichten. Unter anderem fiel das Benefizkonzert mit der Big Band des Helmholtz-Gymnasiums Karlsruhe aus. Es soll Ende Juni 2021 nachgeholt werden. 

Zumindest ging der Christbaumverkauf der Lions 2020 in veränderter Form über die Bühne. Der Dank des Clubs dafür geht unter anderem an den Christbaumlieferanten aus dem Odenwald, der die auch mit Hilfe der BNN-Geschäftsstelle verkauften Gutscheine an seinem Verkaufsstand entgegengenommen hatte. „Die Kooperation führte zu einer Win-Win-Situation für alle
Beteiligten“, sagt Lions-Schatzmeisterin Ute Bähr. „Diese Einnahmen können wir jetzt beispielsweise für die Unterstützung des effeff, aber auch für die Finanzierung des Programms Klasse 2000 an der Schillerschule und anderen Ettlinger Grundschulen verwenden.“ Der Lions Club hat für dieses
Gesundheits- und Präventionsprogramm seit 2007 bereits über 55.000 Euro gespendet. 

Das effeff befindet sich in Räumen des ehemaligen Jugendzentrums Specht in der Middelkerker Straße. Es engagiert sich seit vielen Jahren in der Betreuung, in der Integration und in der Nachhilfe für Kinder mit Migrationshintergrund. Es gibt Angebote wie die betreute Spielgruppe, Krabbelgruppen, einen Singtreff oder auch Deutsch für Ausländerinnen.